Evangelisches Jugendwerk in Württemberg,

Trekkingfreizeit in der Lombardei

Zu Fuß von der Schweiz in die Lombardei

© Merle Merdes
© Merle Merdes
© Merle Merdes
© Daniel Platz
© Merle Merdes
Die Stiefel sind geschnürt, das Gepäck für mehrere Tage ist auf die Gruppe verteilt und los geht’s – auf Bergtour von der Schweiz über die Grenze in die Lombardei. Diese norditalienische Provinz ist beliebt wegen seiner Seen, tiefen Täler, bewaldeten Berghänge und Alpenketten von einzigartiger Schönheit.

Unterwegs in atemberaubenden Tälern und über mächtige Berge durchwandern wir einsame Landschaften und Wälder. Am Ende des Tages schlagen wir unsere Zelte vor einem beeindruckenden Bergpanorama auf und bereiten das mitgebrachte Abendessen auf Spirituskochern zu. Dabei bleibt genügend Zeit für interessante Gespräche beim italienischen Sonnenuntergang. Unser Programm reicht vom Höhen- und Bergerlebnis bis zu Gesprächen über Gott und unseren Glauben.

Acht Tage lang durchqueren wir auf kaum begangenen Pfaden ein Stück des schweizerischen Graubündens und anschließend der Lombardei, um dann mit einem Badetag am Lago di Como die Trekkingtour entspannt ausklingen zu lassen.

Du weißt nicht so genau wie deine Ausrüstung aussehen soll? Das klären wir auf dem Vortreffen!



 
Die richtige Freizeit gefunden! Der Preis nicht ohne weiteres bezahlbar?
Zuschüsse sind bei finanziellen Schwierigkeiten möglich –
Infos dazu finden Sie auf www.ejwue.de/service/sozialfonds/.
 
Verpflegung

Vollverpflegung

Unterbringung

in Zelten

Anreise

im Zug ab Stuttgart Hbf

Reiseunterlagen

Personalausweis oder Reisepass

Sonstige Leistungen

Leitung, Tourenplanung

Alena Hils

Merle Merdes

Umgang mit Cororna
„Aufgrund der aktuellen Lage können wir Ihnen heute nicht mitteilen, ob die Freizeiten im Sommer durchgeführt werden. Selbstverständlich haben wir die dynamische Situation im Blick und werden in den Sommerferien keine Freizeiten in Ländern durchführen, wenn die Sicherheit der Gruppe nicht gewährleistet werden kann.
Aktuell sagen wir allerdings noch keine Freizeiten ab, da die behördlichen Verbote bisher nur bis zum Ende der Pfingstferien reichen.

Wie bisher gilt: Auch in diesem Sommer möchten wir Ihr verlässlicher Freizeitenanbieter sein.
Bei einer möglichen Freizeitenabsage des Reiseveranstalters aufgrund der Pandemie können Sie sich nach derzeitiger Rechtslage auf die Reisebedingungen berufen und bekommen Ihren Reisepreis selbstverständlich zurückerstattet bzw. müssen keinen Teilnehmerbeitrag bezahlen. Für Ihre Stornierungen, welche nicht aufgrund der behördlichen Verbote ausgesprochen werden, müssen wir aber leider Stornierungskosten lt. unseren Reisebedingungen berechnen.“