Evangelisches Jugendwerk in Württemberg,

Trekkingfreizeit Albträumle

Für Jugendliche von 15 bis 19 Jahren, Schwäbische Alb

(c) Pixabay Th G 2721019
(c) Pixabay Ingo Jakubke 2702166
(c)Pixabay Hans Braxmeier 167473
(c) Pixabay Free Photos 388910
Zu Fuß den Albtrauf entlang bis zur Burg Hohenzollern


Die Stiefel sind geschnürt, das Gepäck ist auf die Gruppe verteilt und los geht’s – wir entdecken ganz neu, was Baden-Württemberg alles zu bieten hat und wandern sechs Tage den Albtrauf entlang von Süden nach Nordosten.
Wir starten in der Nähe der Donau, durchwandern die Gegend der 10 000er Gipfel (also eigentlich handelt es sich um 10 Gipfel à 1000hm ), campen u.a. an einem Stausee und folgen dem Albtraufweg immer weiter, vorbei am gespaltenen Felsen, dem Hörnle und der Hossinger Leiter bis zur Burg Hohenzollern. Dabei können wir auf gewunden Pfaden an den Hängen des Albtraufs die Aussicht in die Täler genießen, die Schönheit der Natur betrachten, Gemeinschaft erleben und fühlen, was es heißt, jeden Tag ganz autonom unterwegs zu sein. Denn wir haben in unseren Rucksäcken alles dabei, was wir brauchen. Am Ende des Tages schlagen wir unsere Zelte für die wohlverdiente Nacht auf und bereiten das Abendessen auf Spirituskochern zu. Dabei bleibt genügend Zeit für interessante Gespräche beim Sonnenuntergang. Unser Programm reicht vom Höhen- und Berg(le)erlebnis bis zu Gesprächen über Gott und die Welt.


 
Die richtige Freizeit gefunden! Der Preis nicht ohne weiteres bezahlbar?
Zuschüsse sind bei finanziellen Schwierigkeiten möglich –
Infos dazu finden Sie auf www.ejwue.de/service/sozialfonds/.
 
Verpflegung

Vollverpflegung

Unterbringung

in Zelten

Anreise

mit der Bahn ab Stuttgart HBF

Sonstige Leistungen

Leitung, Eintritte

Alena Hils

Merle Merdes

Umgang mit Cororna
„Aufgrund der aktuellen Lage können wir Ihnen heute nicht mitteilen, ob die Freizeiten im Sommer durchgeführt werden. Selbstverständlich haben wir die dynamische Situation im Blick und werden in den Sommerferien keine Freizeiten in Ländern durchführen, wenn die Sicherheit der Gruppe nicht gewährleistet werden kann.
Aktuell sagen wir allerdings noch keine Freizeiten ab, da die behördlichen Verbote bisher nur bis zum Ende der Pfingstferien reichen.

Wie bisher gilt: Auch in diesem Sommer möchten wir Ihr verlässlicher Freizeitenanbieter sein.
Bei einer möglichen Freizeitenabsage des Reiseveranstalters aufgrund der Pandemie können Sie sich nach derzeitiger Rechtslage auf die Reisebedingungen berufen und bekommen Ihren Reisepreis selbstverständlich zurückerstattet bzw. müssen keinen Teilnehmerbeitrag bezahlen. Für Ihre Stornierungen, welche nicht aufgrund der behördlichen Verbote ausgesprochen werden, müssen wir aber leider Stornierungskosten lt. unseren Reisebedingungen berechnen.“