Evangelisches Jugendwerk Bezirk Göppingen,

Skifreizeit für Jugendliche Bezau / Bregenzerwald 2022/2023

für 12- bis 16-jährige Jungen und Mädchen

SKIFREIZEIT: Das heißt endliche wieder Ski bzw. Snowboard fahren kombiniert mit neuen Freunden, sympathischen Mitarbeitenden, einem vielseitigen Skigebiet, kulinarischen Köstlichkeiten und jeder Menge Spaß!

Im größten Skigebiet des Bregenzerwaldes wollen wir mit euch von der entspannten Carvingpiste, über rassige Buckelpisten bis hin zum anspruchsvollen Steilhang alles erkunden worauf ihr Lust habt. Wir fahren in homogenen Leistungsgruppen Ski und Snowboard, begleitet von einem Mitarbeitenden. Nach der Piste verwöhnt uns das Küchenteam mit verschiedensten Leibgerichten und danach starten wir gestärkt ins Abendprogramm. Neben Action und gemütlichen Abenden haben wir auch Zeit, uns über Gottes Wort und unseren Glauben auszutauschen und mal wieder Gemeinschaft zu fühlen. Untergebracht sind wir in dem schönen und modernen Ferienhaus „Kanisfluh“ (www.erlebnisgaestehaus-kanisfluh.at) in Bezau.

Wenn du also Lust auf eine spannende Woche in den Bergen hast, dann melde dich am Besten gleich an. Wir können es kaum erwarten!

Leitung: Ian Lukas Hahn und Luisa Mutschler


Hinweis:

Grundkenntnisse des Ski- oder Snowboardfahrens sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Die Kosten für den Skipass sind im Reisepreis nicht enthalten.

Als 16-Jährige*r (Alter zum Zeitpunkt der Skifreizeit) kannst du dich entweder für diese Freizeit oder für die Freizeit der jungen Erwachsenen anmelden – diese findet zeitgleich im selben Haus statt.

Verpflegung

Vollverpflegung

Unterbringung

Unterkunft

Anreise

Fahrt im Reisebus ab/bis Göppingen

Sonstige Leistungen

Programm, Auslandsreisekrankenversicherung

Corona-Hinweis
Wichtige Corona-Hinweise für Eltern und Sorgeberechtigte:
Auch wenn wir unser Bestes dafür tun, gute Regelungen (vor allem für den Hygienebereich) zu finden und Programme zu entwickeln, die mit genügend Abstand zueinander Spaß machen: Wir können nicht garantieren, dass es während unseres Programmangebots nicht zu Ansteckungen mit Covid-19 (und auch anderen Krankheiten) kommt. Das Schlafen in Gemeinschaftsräumen /-zelten und die große Gruppe an Menschen birgt ein Grundrisiko. Das Sozialministerium empfiehlt deshalb, dass Menschen mit Vorerkrankungen oder einem erhöhten Risiko auf einen schweren Verlauf nicht an solchen Programmen teilnehmen sollten. Die Entscheidung für eine Anmeldung liegt natürlich wie immer in Abwägen mit den Risiken bei den Sorgeberechtigten. Es ist hilfreich für uns, wenn Sie uns informieren, falls der/die Teilnehmende Vorerkrankung hat, die in den Symptomen einer Covid-19-Infektion ähneln. Bei der Bus-Anmeldung müssen Sie uns schriftlich bestätigen, dass der/die Teilnehmende aktuell gesund ist und sie sich nach der CoronaVO Absonderung in Quarantäne oder Isolation befindet (weil sie in engem Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person steht oder stand).
Sollte ein Verdachtsfall auftreten, gibt es ein ausgeklügeltes „Ausbruchsmanagement“, das wir Ihnen auf Rückfrage gerne erklären.
Was Sie im Vorfeld wissen sollten: Falls es zum Auftreten von Symptomen einer Covid-19-Infektion kommt, werden diese Personen getrennt von der Großgruppe betreut und die Kommunikation mit dem Arzt bzw. Gesundheitsamt aufgenommen. Falls es zum Auftreten eines SARS-CoV-2-Falles kommt, kann es sein, dass Sie Ihr Kind frühzeitig abholen müssen. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, es in einem solchen Fall noch am selben Tag abzuholen.

Unterlagen / Download